Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Alfred Bodenheimer: Der böse Trieb

  • 2021 erschienen im Kampa Verlag, Red Eye
  • gebunden, 252 paginierte Seiten
  • Ladenpreis 19,90 Euro

Worum geht’s
Eigentlich hat Rabbi Klein in seiner Zürcher Gemeinde genug zu tun, doch als in Inzlingen kurz hinter der deutschen Grenze der Zahnarzt Viktor Ehrenreich erschossen wird, fühlt sich Klein zu einem Kondolenzbesuch bei dessen Ehefrau Sonja verpflichtet. Schließlich kannte er den Toten gut: Jedes Jahr zu Beginn des Monats Elul hat er eine »Sichat Nefesch«, ein Seelengespräch, mit ihm geführt. Steht der Mord mit den Eheproblemen der Ehrenreichs in Verbindung? Oder hat er mit der Mussar- Bewegung und Viktors regelmäßigen Reisen in den Kongo zu tun? Und welche Rolle spielt Sonjas Freundin Anouk Kriesi, die mit ihrem Mann einen dubiosen Youtube-Kanal unterhält? Klein beginnt auf eigene Faust zu ermitteln - nicht nur, weil er den zuständigen Kommissar Unmüßig nicht ausstehen kann, sondern auch, um sich nicht mit seinen eigenen Problemen beschäftigen zu müssen: Er hat sich so mächtige Feinde gemacht, dass ihm ein Berufsverbot droht. Das Schlimmste aber ist, dass Rivka wütend auf ihn ist: Denkt Klein zwischen seinen ganzen Verpflichtungen vielleicht auch mal an seine Frau und seine Töchter?

Für wen?
Dieses ist bereits der 6. Fall für den in Zürich tätigen Rabbi. Er ist ein ungewöhnlicher Mensch, der anderen mit großer Geduld zuhört. Ermittler mit religiösem Hintergrund sind nicht selten, aber ein Rabbi ist dann doch ungewöhnlich. Der Einstieg in dieses Buch fällt ein wenig schwer, wenn man sich mit dem Judentum nicht gut oder gar nicht auskennt. Aber als Hilfe gibt es am Ende einen umfangreichen Glossar, wo man Wissenslücken zu religiösen Bräuchen oder dem jüdischen Alltag schließen kann.

Dieser Band ist in der Kampa Reihe Red Eye erschienen. Ein ausdrucksstarkes Cover und die einzelnen roten Seiten machen das Buch zu einem Kleinod.  

Über den Autor
ALFRED BODENHEIMER, geboren 1965 in Basel, schreibt am liebsten mit Musik in den Ohren, wobei er je nach Stimmung zwischen »Urzeiten-Rock, israelischen Ikonen und süßlichem Klavierkitsch« variiert. Das literarische Schreiben muss er wegen seiner Arbeit als Professor für Jüdische Literatur- und Religionsgeschichte an der Universität Basel auf wenige Wochen im Jahr beschränken. Dann allerdings gerate er in einen Zustand ungebremster Euphorie. Bodenheimer, der eine traditionelle jüdische Ausbildung erhielt und sich selbst als »modern orthodox« bezeichnet, pendelt seit einigen Jahren zwischen Basel und Jerusalem, wo seine Familie lebt.

Zurück

Per Newsletter informiert!

Sie möchten über die Aktivitäten und Angebote von „AWO Aktiv“ stets auf dem Laufenden sein? Über kurzfristig ins Programm genommene Events, Sonderveranstaltungen und Online-Angebote informiert werden? Dann melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an! Einmal pro Monat kommt er per Mail zu Ihnen.

Copyright 2021. All Rights Reserved.

Unsere Seite verwendet ausschließlich Technisch-Notwendige Cookies. Wir speichern keine persönlichen Daten und führen kein Besucher-Tracking aus.

Datenschutz Impressum
Schliessen