Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

EBERHARD MICHAELY: Frau Helbing und der tote Fagottist

  • 2021 erschienen bei Oktopus im Kampa Verlag Zürich
  • Taschenbuch, 233 paginierte Seiten
  • Ladenpreis 14,90 Euro

Worum geht’s
Ein allergischer Schock durch drei Wespenstiche? Frau Helbing ist sich sicher, dass ihr freundlicher Nachbar, der namhafte Fagottist Henning von Pohl, einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Die pensionierte Fleischereifachverkäuferin mag zwar von klassischer Musik ebenso wenig verstehen wie von moderner Technik, aber mit Mordfällen kennt sie sich aus: Seit Hermanns Tod, mit dem sie vierzig Jahre lang eine eigene Metzgerei im Hamburger Grindelviertel geführt hat, liest sie in ihrer Freizeit am liebsten Kriminalromane. Leider hält nicht nur ihre exzentrische Freundin Heide ihren Verdacht für ein Hirngespinst, sondern auch die hochnäsige Kriminalkommissarin Schneider. Nur der Schneider Herr Aydin hat ein offenes Ohr für Frau Helbing und ermutigt sie, ihrem Instinkt zu folgen. Allerdings birgt so ein Kriminalfall im echten Leben auch einige Gefahren.

Für wen?
Frau Helbing erinnert durch die Art ihrer Ermittlungen an Miss Marple. Technische Neuerungen sind an ihr vorübergegangen, aber das logische Denken mit reinem Menschenverstand beherrscht sie perfekt. Für alle Hamburger ein hoher Wiedererkennungswert: sie ermittelt im Herzen von Hamburg, im Grindelviertel. Und wenn die strengen Corona-Regeln hoffentlich bald wieder gelockert werden und man in den netten Cafés und Restaurants am Grindelhof sitzen kann, wird man die vorüberschlendernden Menschen mit anderen Blicken betrachten: Frau Helbing könnte ja gerade einmal vorbei kommen.

Über den Autor
EBERHARD MICHAELY, geboren 1967 in Saarbrücken, studierte Jazz-Saxophon an der Musikhochschule Köln, hatte Engagements in verschiedenen Jazzprojekten und Musical-Produktionen und komponierte für eigene Bands. Seit er 2014 auf einer Pilgerreise die Liebe zum Schreiben entdeckt hat, lässt er seine Kreativität statt in die Musik in seine Kriminalromane fließen. Außerdem ist Michaely als Busfahrer für die Hamburger Hochbahn tätig. Seine Pausen und die ruhigen Minuten kurz nach Feierabend nutzt er, um in sein Notizbuch zu schreiben, denn was könnte besser zu Schauplätzen und Figuren inspirieren als seine täglichen Runden durch die Straßen der Hansestadt, mit den unterschiedlichsten Fahrgästen an Bord? Frau Helbing ist ihm übrigens in der Linie 5 begegnet, da kam sie gerade von ihrem Wocheneinkauf auf dem Isemarkt. Frau Helbing und der tote Fagottist ist Eberhard Michaelys erster Roman.

Zurück

Per Newsletter informiert!

Sie möchten über die Aktivitäten und Angebote von „Bildung 50+“ stets auf dem Laufenden sein? Über kurzfristig ins Programm genommene Events, Sonderveranstaltungen und Online-Angebote informiert werden? Dann melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an! Einmal pro Monat kommt er per Mail zu Ihnen.

Copyright 2021. All Rights Reserved.

Unsere Seite verwendet ausschließlich Technisch-Notwendige Cookies. Wir speichern keine persönlichen Daten und führen kein Besucher-Tracking aus.

Datenschutz Impressum
Schliessen